Pfr. Monshausen und Gruppenleiterinnen der Ministranten aus Menningen verabschiedet

Am 27. Juni feierte Pfarrer Monshausen mit Gläubigen aus der Filialgemeinde Menningen seinen letzten Gottesdienst in der Kapelle. Am Ende der Messe ermutigte er die Kirchenbesucher, trotz weniger werdende Gottesdienste, eine lebendige Gemeinde vor Ort zu bleiben.
       
Herr Peter Honnef (für die Zivilgemeinde), Frau Juliane Schröder-Hinkes und Frau Johanna Schleder (für die Filialgemeinde Menningen) bedankten sich bei Pfr. Monshausen und wünschten ihm alles Gute für seinen weiteren Lebensweg.
Ehemalige Messdiener sind extra gekommen um „Tschüß“ zu sagen und schlossen sich dem Dank an. An diesem Abend verabschiedeten sich auch Jenny und  Marita Völkner. Viele, viele Jahre haben sie die Ministranten begleitet, ausgebildet und unterstützt. Ein herzliches Vergelt´s Gott für die geleistete Arbeit und geschenkte Zeit. Von aktiven Ministranten wurden Blumen und einen Gutschein überreicht.  (Text und Fotos: Sandra Hoffmann)    

  • Gelesen: 276

Junge Menschen aus den Pfarreien Messerich, Dockendorf, Meckel und Wolsfeld 10.11.2019 gefirmt

Am Sonntagmorgen traf sich Weihbischof Franz-Josef Gebert sich mit den Jugendlichen, Katecheten und Pastor Hahn zum Gespräch im Pfarrjugendheim in Wolsfeld. Die Jugendlichen, aus 4 verschiedenen Pfarreien,  erzählten von ihren Eindrücken und Erfahrungen von einem Wochenende in Vallendar, eine Reise nach Taizé und der Fahrt zur Seligsprechung nach Limburg und einem Sozialprojekt zugunsten Don Bosco in Trier, während ihrer Firmvorbereitung. Im feierlichen Gottesdienst firmte Weihbischof Gebert 34 Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren. Der Gottesdienst wurde umrahmt vom Kirchenchor Wolsfeld. Die jungen Leute gestalteten ihren Gottesdienst mit. Katecheten waren aus Dockendorf Sonja Wagner-Eppers, aus Wolsfeld Elisabeth Theis und Sandra Hoffmann, aus Messerich Rainer Enser und Diana Karen-Brück.

(Foto: Sandra Hoffmann)

  • Gelesen: 53

Messdiener aus der Pfarreiengemeinschaft Irrel unterstützen die Aktion „Vorfahrt für den Nikolaus“ der BDKJ

Messdiener aus der Pfarreiengemeinschaft Irrel unterstützen die Aktion „Vorfahrt für den Nikolaus“ der BDKJ
In vielen Geschäften hat, statt dem Original Schoko-Nikolaus der Weihnachtsmann Einzug gehalten. Mit dieser Aktion „Vorfahrt für den Nikolaus“, wird der Nikolaus in den Vordergrund gestellt. Mit Mitra und Bischofsgewand. Die Geschichte des Nikolauses ist auf der Packung zu lesen. Verkauf der Schokomänner am:

24.11.2019 Messerich nach dem Jahreskonzert des Chores Cantando (16.00 Uhr)
24.11.2019 Alsdorf beim Adventsbasar ab 14.00 Uhr
27.11.2019 Prümzulay nach der 18.30 Uhr Werktagsmesse

30.11.2019 Holsthum zum Adventsmarkt
30.11.2019 Wolsfeld nach dem 18.00 Uhr Wortgottesdienst mit Begegnung unter der Orgel
30.11.2019 Eisenach nach der 18.30 Uhr Vorabendmesse
30.11.2019 Irrel nach der 18.30 Uhr Vorabendmesse
01.12.2019 Messerich nach dem 09.00 Uhr Hochamt
01.12.2019 Wolsfeld, Pfarrkirche ab 14.00 Uhr Weihnachtsbaumaktion
01.12.2019 Ferschweiler, nachmittags auf dem Adventsbasar
01.12.2019 Meckel, nach der "Einstimmung in den Advent" um 18.30 Uhr, Pfarrkirche

  • Gelesen: 64

Gemeindeassistentin Frau Tamara Baltes von Pfr. Hahn eingeführt

Frau Tamara Baltes wurde von Pastor Hahn am 28.09.2019 im Rahmen einer Eucharistiefeier in die Pfarrgemeinschaft Irrel eingeführt. Frau Baltes stellte sich der Gemeinde vor.
Für die nächsten zwei Jahre ihrer Berufseinführung wird sie als Gemeindeassistentin in der Pfarreiengemeinschaft Irrel eingesetzt sein.
Mit ihrem Mann und den drei Kindern lebt sie in Obermehlen. 2015 hat sie das Theologiestudium über Theologie im Fernkurs begonnen und im Juli 2018 erfolgreich abgeschlossen. Der Ausbildungsweg zur Gemeindereferentin sieht im Anschluss daran ein Berufspraktisches Jahr und eine zweijährige Berufseinführung vor. Nach 24jähriger Tätigkeit im KiTa
–Bereich und des Berufspraktischen Jahres in der Pfarreiengemeinschaft Schönecken-Waxweiler, beginnt nun für Frau Baltes ein neuer Lebensabschnitt.
Sie freut sich auf die Begegnung mit den Menschen vor Ort, das Kennenlernen der einzelnen Pfarreien, die Zusammenarbeit im pastoralen Team und viele Ge
spräche, damit im gegenseitigen Kennenlernen, gemeinsam Glauben ge(er)lebt werden kann.
Herzlich Willkommen!!! (Fotos: Sandra Hoffmann)
 
                                                     

  
                                      

  • Gelesen: 168

Neue Ministranten beim Erntedankfest am 29.09.19 in Meckel aufgenommen

Anlässlich des Erntedankfestes wurden 14 Jungen und Mädchen aus Messerich, Meckel, Dockendorf und Wolsfeld in die Gruppe der Ministranten am 29.09.2019 aufgenommen. Unter dem Motto „Gaben unserer Erde – Früchte unserer Arbeit“ haben die Kinder der Kita Wolsfeld die Gottesdienstbesucher mit einem Erntelied zur Gabenbereitung erfreut. Der Männergesangverein Meckel umrahmte die Hl. Messe und Pfarrer Frank-Oliver Hahn führte die Messdiener in ihren Dienst ein. Die Leitungen der Ministranten in Meckel haben Anita Grüber, in Dockendorf Anna Leisen, in Messerich Vera Dahm und Rainer Enser und in Wolsfeld Sandra Hoffmann. Das Bild zeigt einen kleinen Teil der gesamten Ministrantur der vier Kirchengemeinden. Im Anschluss fand im Jugendheim das Erntedankfest statt.
(Foto: Sandra Hoffmann)

  • Gelesen: 116

Firmlinge aus den Pfarreien Messerich und Wolsfeld bei der Seligsprechung in Limburg dabei

Bei einem Firmwochenende in Vallendar hatten sich die Firmanden aus  4 Pfarreien der Pfarreiengemeinschaft Irrel, sich mit den Haltungen von Pallottinerpater Richard Henkes auseinandergesetzt und versucht, diese in die heutige Zeit zu verbinden. Der Pallottinerpater Richard Henkes setzte sein Leben ein, um Nähe, Liebe und Versöhnung zu schenken. Der Mensch lag ihm zutiefst am Herzen. Eine kleine Firmgruppe machte sich nun am 15. September 2019 auf den Weg nach Limburg um bei der Seligsprechung dieses Märtyrers der Nächstenliebe, der zehn Jahre seines Lebens als Schüler und Lehrer in Vallendar lebte, dabei zu sein. Foto: Sandra Hoffmann

  • Gelesen: 157

Fußwallfahrt nach Klausen 14.09.2019 mit Festgottesdienst

Am Samstag, 14.09.2019 findet eine gemeinsame Fußwallfahrt von Ferschweiler und Wolsfeld nach Klausen statt. Die erste Gruppe startet am Samstag um 00.00 Uhr in Ferschweiler. Ihr Weg führt über Prümzurlay (00.30 - Brücke) über Niederweis (01:45 - Kirche) nach Meckel. Die zweite Gruppe beginnt um 02.00 Uhr in Wolsfeld (Feuerwehrhaus). Man trifft sich um 03.00 Uhr in Meckel an der Pfarrkirche um gemeinsam nach Klausen zu pilgern. Die erste größere Rast ist von 07.00 - 08.00 Uhr in der Erberhards Klause auch dem Schönfelderhof bei Zemmer, dort gibt es ein ausgiebiges Frühstücksbüffet. Von dort gibt es die Möglichkeit sich der Pilgergruppe anzuschließen. Gegen 10.00 Uhr ist eine Rast in Heckemünster vorgesehen. Gegen 12.30 Uhr Ankunft in Klausen -  Empfang in der Kirche, mit Wallfahrtssegen. Um 13.00 Uhr hält Pater Albert eine feierliche Wallfahrtsmesse, mitgestaltet von Mitgliedern des Gilzemer Chores. Die Rückfahrt erfolgt im Allgemeinen nach dem Mittagessen, mit Fahrgemeinschaften. Es wird um eine kurze Anmeldung gebeten. Infos: Peter Schmitt, Wolsfeld: 0 65 68 - 9 31 06 und Heidi Müller, Ferschweiler 0 65 23 - 7 59

  • Gelesen: 213

Fahrradwallfahrt nach St. Matthias am 03.10.2019

Seit einigen Jahren führen wir eine Fahrradwallfahrt am Tag der Deutschen Einheit, dem 03.10. zur Abtei St. Matthias in Trier durch. Dazu sind alle Pfarrangehörigen - Jung und Alt - unserer Pfarreiengemeinschaft Irrel herzlich eingeladen.
Alle Teilnehmer (Erwachsene, Kinder und Jugendliche) werden gebeten, an diesem Tag für Selbstverpflegung zu sorgen. Wir beginnen um 08.30 Uhr mit einer kurzen Statio in der Pfarrkirche Irrel. Von dort aus fahren wir gemeinsam nach Minden, wo wir gegen 09.00 Uhr eine kurze Besinnung in der Filialkirche halten. Dann werden wir auf Luxemburger Seite entlang der Sauer in Richtung Wasserbilligerbrück fahren. Dort legen wir an der Brücke eine kurze Pause ein. Die Mosel werden wir über die Eisenbahnbrücke bei Konz überqueren und an Karthaus entlang vorraussichtlich gegen 12.00 Uhr die Abtei St. Matthias erreichen.
Dort halten wir dann im Freien ein Picknick. Es ist geplant, gegen 12.30 Uhr am Mittagsgebet teilzunehmen oder eine Andacht am  Grab des HL. Apostels Matthias in der Krypta der Basilika zu halten. Im Anschluss daran starten alle, die den Rückweg mit dem Fahrrad antreten wollen, wieder Richtung Heimat. Alle anderen Teilnehmer der Wallfahrt müssen selbst für den Rücktransport sorgen.
Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis Freitag, 27.09.2019 im Pfarrbüro Irrel (0 65 25 - 8 29). Mindestteilnehmerzahl: 15

  • Gelesen: 194

Erntedankfest in Meckel, Sonntag 29.09.2019

Beginn mit dem Festgottesdienst um 10.00 Uhr, mitgestaltet von den Kindergartenkindern und dem Männergesangverein Meckel, sowie Vorstellung und Einführung der neuen Ministranten der Pfarreien Dockendorf, Meckel, Messerich und Wolsfeld.
Programm:
Große Tombola rund um Erntedank - Kartoffeltipp
12.00 Uhr Musikverein Wolsfeld
13.30 Uhr Cäcilias Töchter
14.00 Uhr Kinderspiele rund um die Kirche
14.15 Uhr Kinderchor Alsdorf
15.00 Uhr Original Eppischhofer Musikanten Messerich

ab 11.30 Uhr Mittagstisch (vom Gasthaus Herrig)
ab 13.00 Uhr Kaffee und Kuchen
Herzliche Einladung an alle von Nah und Fern. Es freut sich der PGR und VR Meckel.

  • Gelesen: 363

Buswallfahrt nach Klausen 26.09.2019

Die alljährliche Halbtags-Buswallfahrt nach Klausen findet am Donnerstag, 26.09.2019 statt. Hierzu sind alle Pfarrangehörigen der Pfarreiengemeinschaft Irrel recht herzlich eingeladen. Wer mitfahren möchte, melde sich bitte bis spätestens 20.09.2019 im Pfarrbüro Irrel (0 65 25 - 8 29) an.
Die Abfahrtszeiten für die Pfarreien Alsdorf, Eisenach, Holsthum und Irrel lauten wie folgt:

13.40 Uhr Holsthum (Dorfplatz) für Holsthum, Peffingen und Schankweiler
13.45 Uhr Prümzurlay (Brücke)
14.00 Uhr Irrel (Busbahnhof) für Irrel, Minden, Menningen, Alsorf und Niederweis
14.15 Uhr Eisenach (Bushaltestelle) für Eisenach
14.20 Uhr Gilzem (Kirche)

Die Abfahrtszeiten für die Pfarreien Bollendorf, Ernzen, Ferschweiler und Wallendorf lauten wie folgt:
13.00 Uhr Wallendorf (an der Brücke)
13.15 Uhr Biesdorf (an der Schule)
13.30 Uhr Bollendorf (Bushaltestelle)
13.45 Uhr Ferschweiler
14.00 Uhr Ferschweiler
14.15 Uhr Irrel (Busbahnhof)
Die Pfarrangehörigen aus Echternacherbrück und Fölkenbach können in Bollendorf, Ernzen, Ferschweiler oder Irrel zusteigen.

  • Gelesen: 167
Copyright © 2019 Pfarreiengemeinschaft Irrel. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.